Angebote zu "Polish" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Spoleczne przyczyny niepowodzen dydaktycznych u...
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Thesis (M.A.) from the year 1998 in the subject Pedagogy - School Pedagogics, grade: 1,0, Jan Kochanowski University of Humanities and Sciences in Kielce, language: Polish, abstract: Thema der Magisterarbeit: Soziale Ursachen für didaktische Misserfolge der Schüler. Mit der Magisterarbeit wird der Frage nachgegangen, inwiefern die sozialen Bedingungen, insbesondere das Familienumfeld, auf die schulischen Erfolge bzw. Misserfolge einen Einfluss ausüben. Im Konkreten wird untersucht, wie sich die Wohnsituation der Familie in den Leistungen der Schüler wiederspiegelt, in welchem Masse die Ausbildung der Eltern für die Erfolge bzw. Misserfolge der Schüler relevant ist, welche Ausprägung die materielle Familiensituation ausübt sowie welche Relation zwischen den schulischen Leistungen der Probanden und dem Mangel an entsprechender Betreuung seitens der Familie besteht. Die Arbeit ist in 3 Bereiche unterteilt. Im ersten Teil wird das Phänomen der schulischen Erfolge und Misserfolge der Schüler in der vorhanden Literatur geschildert. Im zweiten Teil wird die Untersuchungsmethodologie dargestellt und im abschliessenden Kapitel erfolgt eine Auswertung der empirischen Daten. Den Abschluss der Studie bildet das Resümee und eine Auswertung der vorangestellten Hypothesen. Die Studie wurde in der polnischen Sprache erfasst.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Fear: Anti-Semitism in Poland After Auschwitz: ...
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

An astonishing and heartbreaking study of the Polish Holocaust survivors who returned home only to face continued violence and anti-Semitism at the hands of their neighbors '[Fear] culminates in so keen a shock that even a student of the Jewish tragedy during World War II cannot fail to feel it.'-Elie Wiesel FINALIST FOR THE NATIONAL JEWISH BOOK AWARD • NAMED ONE OF THE BEST BOOKS OF THE YEAR BY THE WASHINGTON POST BOOK WORLD Poland suffered an exceedingly brutal Nazi occupation during the Second World War, in which 90 percent of the country's three and a half million Jews perished. Yet despite this unprecedented calamity, Jewish Holocaust survivors returning to their hometowns in Poland after the war were further subjected to terror and bloodshed. The deadliest peacetime pogrom in twentieth-century Europe took place in the Polish town of Kielce on July 4, 1946. In Fear, Jan T. Gross addresses a vexing question: How was this possible? At the center of his investigation is a detailed reconstruction of the Kielce pogrom and how ordinary Poles responded to the spectacle of Jews being murdered by their fellow citizens. Anti-Semitism, Gross argues, became a common currency between the Communist regime and a society in which many were complicit in the Nazi campaign of plunder and murder-and for whom the Jewish survivors were a standing reproach. For more than half a century, the fate of Jewish Holocaust survivors in Poland was cloaked in guilt and shame. Writing with passion, brilliance, and fierce clarity, Jan T. Gross brings to light a truth that must never be ignored. Praise for Fear 'That a civilized nation could have descended so low . . . such behavior must be documented, remembered, discussed. This Gross does, intelligently and exhaustively.'-The New York Times Book Review 'Gripping . . . an especially powerful and, yes, painful reading experience . . . illuminating and searing.'-Los Angeles Times Book Review 'Gross tells a devastating story. . . . One can only hope that this important book will make a difference.'-Boston Sunday Globe 'A masterful work that sheds necessary light on a tragic and often-ignored aspect of postwar history.'-Booklist (starred review) 'Astonishing . . . Gross supplies impeccable documentation.'-Baltimore Sun 'Compelling . . . Gross builds a meticulous case.'-Publishers Weekly (starred review)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Spoleczne przyczyny niepowodzen dydaktycznych u...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Thesis (M.A.) from the year 1998 in the subject Pedagogy - School Pedagogics, grade: 1,0, Jan Kochanowski University of Humanities and Sciences in Kielce, language: Polish, abstract: Thema der Magisterarbeit: Soziale Ursachen für didaktische Misserfolge der Schüler. Mit der Magisterarbeit wird der Frage nachgegangen, inwiefern die sozialen Bedingungen, insbesondere das Familienumfeld, auf die schulischen Erfolge bzw. Misserfolge einen Einfluss ausüben. Im Konkreten wird untersucht, wie sich die Wohnsituation der Familie in den Leistungen der Schüler wiederspiegelt, in welchem Masse die Ausbildung der Eltern für die Erfolge bzw. Misserfolge der Schüler relevant ist, welche Ausprägung die materielle Familiensituation ausübt sowie welche Relation zwischen den schulischen Leistungen der Probanden und dem Mangel an entsprechender Betreuung seitens der Familie besteht. Die Arbeit ist in 3 Bereiche unterteilt. Im ersten Teil wird das Phänomen der schulischen Erfolge und Misserfolge der Schüler in der vorhanden Literatur geschildert. Im zweiten Teil wird die Untersuchungsmethodologie dargestellt und im abschliessenden Kapitel erfolgt eine Auswertung der empirischen Daten. Den Abschluss der Studie bildet das Resümee und eine Auswertung der vorangestellten Hypothesen. Die Studie wurde in der polnischen Sprache erfasst.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Spoleczne przyczyny niepowodzen dydaktycznych u...
18,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Thesis (M.A.) from the year 1998 in the subject Pedagogy - School Pedagogics, grade: 1,0, Jan Kochanowski University of Humanities and Sciences in Kielce, language: Polish, abstract: Thema der Magisterarbeit: Soziale Ursachen für didaktische Misserfolge der Schüler. Mit der Magisterarbeit wird der Frage nachgegangen, inwiefern die sozialen Bedingungen, insbesondere das Familienumfeld, auf die schulischen Erfolge bzw. Misserfolge einen Einfluss ausüben. Im Konkreten wird untersucht, wie sich die Wohnsituation der Familie in den Leistungen der Schüler wiederspiegelt, in welchem Maße die Ausbildung der Eltern für die Erfolge bzw. Misserfolge der Schüler relevant ist, welche Ausprägung die materielle Familiensituation ausübt sowie welche Relation zwischen den schulischen Leistungen der Probanden und dem Mangel an entsprechender Betreuung seitens der Familie besteht. Die Arbeit ist in 3 Bereiche unterteilt. Im ersten Teil wird das Phänomen der schulischen Erfolge und Misserfolge der Schüler in der vorhanden Literatur geschildert. Im zweiten Teil wird die Untersuchungsmethodologie dargestellt und im abschließenden Kapitel erfolgt eine Auswertung der empirischen Daten. Den Abschluss der Studie bildet das Resümee und eine Auswertung der vorangestellten Hypothesen. Die Studie wurde in der polnischen Sprache erfasst.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Fear: Anti-Semitism in Poland After Auschwitz: ...
19,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

An astonishing and heartbreaking study of the Polish Holocaust survivors who returned home only to face continued violence and anti-Semitism at the hands of their neighbors '[Fear] culminates in so keen a shock that even a student of the Jewish tragedy during World War II cannot fail to feel it.'-Elie Wiesel FINALIST FOR THE NATIONAL JEWISH BOOK AWARD • NAMED ONE OF THE BEST BOOKS OF THE YEAR BY THE WASHINGTON POST BOOK WORLD Poland suffered an exceedingly brutal Nazi occupation during the Second World War, in which 90 percent of the country's three and a half million Jews perished. Yet despite this unprecedented calamity, Jewish Holocaust survivors returning to their hometowns in Poland after the war were further subjected to terror and bloodshed. The deadliest peacetime pogrom in twentieth-century Europe took place in the Polish town of Kielce on July 4, 1946. In Fear, Jan T. Gross addresses a vexing question: How was this possible? At the center of his investigation is a detailed reconstruction of the Kielce pogrom and how ordinary Poles responded to the spectacle of Jews being murdered by their fellow citizens. Anti-Semitism, Gross argues, became a common currency between the Communist regime and a society in which many were complicit in the Nazi campaign of plunder and murder-and for whom the Jewish survivors were a standing reproach. For more than half a century, the fate of Jewish Holocaust survivors in Poland was cloaked in guilt and shame. Writing with passion, brilliance, and fierce clarity, Jan T. Gross brings to light a truth that must never be ignored. Praise for Fear 'That a civilized nation could have descended so low . . . such behavior must be documented, remembered, discussed. This Gross does, intelligently and exhaustively.'-The New York Times Book Review 'Gripping . . . an especially powerful and, yes, painful reading experience . . . illuminating and searing.'-Los Angeles Times Book Review 'Gross tells a devastating story. . . . One can only hope that this important book will make a difference.'-Boston Sunday Globe 'A masterful work that sheds necessary light on a tragic and often-ignored aspect of postwar history.'-Booklist (starred review) 'Astonishing . . . Gross supplies impeccable documentation.'-Baltimore Sun 'Compelling . . . Gross builds a meticulous case.'-Publishers Weekly (starred review)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot
Spoleczne przyczyny niepowodzen dydaktycznych u...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Thesis (M.A.) from the year 1998 in the subject Pedagogy - School Pedagogics, grade: 1,0, Jan Kochanowski University of Humanities and Sciences in Kielce, language: Polish, abstract: Thema der Magisterarbeit: Soziale Ursachen für didaktische Misserfolge der Schüler. Mit der Magisterarbeit wird der Frage nachgegangen, inwiefern die sozialen Bedingungen, insbesondere das Familienumfeld, auf die schulischen Erfolge bzw. Misserfolge einen Einfluss ausüben. Im Konkreten wird untersucht, wie sich die Wohnsituation der Familie in den Leistungen der Schüler wiederspiegelt, in welchem Maße die Ausbildung der Eltern für die Erfolge bzw. Misserfolge der Schüler relevant ist, welche Ausprägung die materielle Familiensituation ausübt sowie welche Relation zwischen den schulischen Leistungen der Probanden und dem Mangel an entsprechender Betreuung seitens der Familie besteht. Die Arbeit ist in 3 Bereiche unterteilt. Im ersten Teil wird das Phänomen der schulischen Erfolge und Misserfolge der Schüler in der vorhanden Literatur geschildert. Im zweiten Teil wird die Untersuchungsmethodologie dargestellt und im abschließenden Kapitel erfolgt eine Auswertung der empirischen Daten. Den Abschluss der Studie bildet das Resümee und eine Auswertung der vorangestellten Hypothesen. Die Studie wurde in der polnischen Sprache erfasst.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.12.2019
Zum Angebot